Der Unterschied zwischen Werbung und Marketing

Die Begriffe Werbung und Marketing werden allzu gerne in einen Topf geworfen. Doch beide Begrifflichkeiten unterscheiden sich von einander und haben unterschiedliche Ansatzpunkte. Welche dies sind, darauf soll dieser Blogbeitrag eine Antwort geben.

Die Ähnlichkeiten von Werbung und Marketing

Beim Marketing wie bei der Werbung geht es darum, vorab Marktforschung betreiben und Zielgruppen zu finden und zu analysieren. Wird Marketing nicht zielgerichtet betrieben, läuft es in Leere, bei der Werbung ist dies auch der Fall.

Der große Unterschied liegt jedoch im Detail: Marketing ist der Oberbegriff des Ganzen, und wird für Unternehmen und für Produktlinien betrieben. Einen wichtigen Teil des Marketings macht dabei das Branding aus. Das Bekanntmachen eines Unternehmens und/oder einer Produktlinie und/oder eventuell eines einzelnen Produktes, ohne dabei zugleich die Zeit im Auge zu haben.

Bei der Werbung hingegen geht es hauptsächlich darum, einem Produkt wie beispielsweise dem neuen Album eines bereits bekannten Künstlers oder einer neuen Schokoladensorte einer bereits bekannten Produktlinie eine Zeit lang auf die Sprünge zu helfen und so die Verkaufszahlen entsprechend zu steigern.

Wofür Werbung gemacht wird

Werbung wird meist nur für einzelne Produkte gemacht. Es sei denn, einer neuen Produktlinie soll zum Start für eine gewisse Zeit lang den Anschub durch Werbespots, Zeitungsanzeigen, Videos im Internet, Werbeanzeigen in Social Media-Bereichen usw. gegeben werden.

Werbung ist zeitlich begrenzt. Ein Spot läuft eine bestimmte Zeit lang. Eine Anzeige wird ein, oder wenige Male hintereinander, veröffentlicht. Die Anzeigen auf den Social Media-Plattformen und auf Google Adwords laufen nur eine Zeit lang. Dies wird auch als Kampagnen bezeichnet, Werbung hat damit immer eine zeitliche Eingrenzung, vom Start der Kampagne bis zu ihrem Auslaufen.

Wofür Marketing gemacht wird

Während Werbung nur für eine bestimmte Zeit und meist nur für ein bestimmtes Produkt, wie zum Beispiel ein neues Fahrzeugmodell und im Rahmen einer Kampagne durchgeführt wird, ist Marketing viel mehr. Marketing hat eine deutlich längere Laufzeit, ist oftmals zeitlich unbegrenzt und befasst sich sowohl mit dem Unternehmen und der Außendarstellung des Unternehmens wie auch mit den Produktlinien und/oder Dienstleistungen, welche ein Unternehmen vertreibt oder anbietet.

Marketing wird auf ganz verschiedene Arten und Weisen durchgeführt. Eine ist das Planen und Starten von Werbekampagnen. In anderen Bereichen steckt dahin zum Beispiel das Planen von Inhalten von Webseiten für Unternehmen und Dienstleister, dieser Bereich des Marketings wird oft als Contentmarketing bezeichnet.

Dazu gibt es Marketing, das sich gezielt auf die Social Media-Bereiche konzentriert wie zum Beispiel Facebook und Twitter. In anderen Bereichen werden sowohl Kunden im B2C-Marketing wie auch andere Geschäftskunden im B2B-Marketing angesprochen werden. Hierfür wird oftmals Direktmarketing durchgeführt, zum Beispiel in Form von Werbebriefen und Newslettern, die per Email versandt werden.

Werbung gehört zum Marketing dazu

Die Werbung in ihren ganz unterschiedlichen Möglichkeiten ist ein Teilbereich des Marketing. Die unterschiedlichen Strategien, auch zeitlicher Natur, zeigen dabei den Unterschied zwischen dem Marketing selbst und der Werbung an sich auf.

Werbung ist in der Regel zeitlich begrenzt, hat einen Kampagnenstart und ein Kampagnenende, Marketing ist etwas, wofür es zwar einen Startzeitpunkt gibt, beispielsweise das Marketing bei einer Unternehmensgründung. Aber ein Ende nicht in Sicht ist, solange es das jeweilige Unternehmen bzw. den jeweiligen Dienstleister gibt.

Wie finde ich die richtige Werbeagentur?

In jedem Unternehmen, egal ob Mittelstand, klein oder groß, stellt sich irgendwann die Frage: Wie können wir unsere Werbung besser machen, oder etwas ganz anderes ausprobieren? Meist scheitert es an der Zeit oder den fehlenden Mitarbeitern. Um die gesetzten Ziele erreichen zu können, werden dann oft Werbeagenturen beauftragt. Doch was müssen, oder können Werbeagenturen leisten? In welchen Bereichen sind sie tätig? Wo eine echte Hilfe und Bereicherung?

Schon bei der Auswahl der Agentur ist darauf zu achten, dass Werbeagentur nicht gleich Werbeagentur ist. Wie überall gibt es auch hier Agenturen, die sich auf spezielle Branchen spezialisiert haben. Oder zusätzlich zur klassischen Werbung auf bestimmte Dienstleistungen konzentriert sind, wie zum Beispiel Corporate Design und Webdesign. Das Leistungsspektrum von Werbeagenturen ist daher ausgesprochen vielfältig und reicht von der allgemeinen bis zur dezidierten Analyse, bis zum Verkaufstraining für die Mitarbeiter ihrer Kunden.

Eine Agentur sollte beauftragt werden, wenn eine fundierte kritische Auseinandersetzung mit der bisherigen Werbestrategie ansteht, oder wenn ein Unternehmen auf der Suche nach frischen Methoden und neuen Ideen ist.

Doch nicht nur die Strategiefindung ist Aufgabe einer Agentur, auch die Umsetzung der beschlossenen Kampagnen gehört dazu. Kreative Prozesse, wie das Finden eines Corporate Designs, ein Logo oder die Marke des Kunden über Broschüren zu kommunizieren ist ebenfalls eine Anforderung. Wer bei der Beauftragung seinen Schwerpunkt mehr auf Design-Findung und Kreative Kommunikation im Digitalen Kontext legt, sollte bei der Auswahl der passenden Agentur darauf achten. Klassische Full-Service-Werbeagenturen decken dies vielleicht nur bedingt ab.

Ein weiterer wichtiger Punkt, der nicht vergessen werden sollte, ist die Zusammenarbeit mit der Marketingabteilung, soweit vorhanden. Denn Werbung ist nicht gleich Marketing. Hier können fähige Agenturen Hand in Hand mit dem Marketing sinnvolle Beratung und Mehrwert bieten. Denn wenn Marketing und Werbung an einem Strang ziehen, ist Erfolg vorprogrammiert.

Alles in allem sind bei guten Agenturen echte Profis am Werk, die entweder vor Kreativität nur so sprühen, aber auch mit analytischem Verstand den Markt sondieren und adäquat für ihre Kunden agieren können. Zielkunden-Werbung alleine reicht heutzutage nicht mehr. Kommunikation mit dem Kunden auf vielen Kanälen und vor allem Neukundenfindung durch exzellente Werbemaßnahmen on- und offline, müssen von Werbeagenturen beherrscht werden. Im Idealfall amortisieren sich die Kosten für eine Agentur durch entsprechend höheren Umsatz.

Mehr Gewinn am Ende
Werbung wird ja nicht nur in Zeitungen, Magazinen und auf Facebook gemacht. Eine gute Werbung spricht alle Sinne an. Daher gehört auch die Umsetzung von Botschaften über Film und Werbespots für das Fernsehen, oder kostengünstiger für YouTube.

Auch Radiowerbung oder die kostengünstigere Umsetzung für Podcast ist im Portfolio von Agenturen. Wenn dann auch noch die passenden Emotionen beim Zielkunden entstehen, ist wohl die ideale Agentur gewählt worden.

Perfekte Grafiker, exzellente Texter und schöpferisch produktive Menschen, die durch fähige Analysen die richtige Botschaft vermitteln können, sollten in einer ausgezeichneten Agentur sitzen. Die Fähigkeit ganz auf den Kunden einzugehen und hinein zu spüren in die Dienstleistung oder das zu bewerbende Produkt ist notwendige Grundlage.

Bevor eine Werbeagentur gesucht wird, ist eine gründliche Unternehmens-Innenschau mit anschließender Erstellung eines Anforderungskataloges sinnvoll. Aufgrund des Webauftrittes der Agenturen sieht man bereits, in welche Richtung die Tendenz geht. Grundsätzlich gilt, wer eine Werbeagentur in Betracht zieht, sollte daran denken, dass die Zusammenarbeit im Idealfall einen längeren Zeitraum dauert.

Werbeagentur

Die erste Werbeagentur gab es um 1855 in Hamburg und fast gleichzeitig gründete Ernst Litfaß seine Firma für Werbung an Säulen, seinen Litfaßsäulen. Zum damaligen Zeitpunkt verkauften die Werbeagenturen nur Anzeigen und erhielten von den Zeitungen eine Provision. Im Laufe der letzten 150 Jahre hat sich das Aufgabengebiet der Werbeagenturen stark vergrößert. Sie sind mittlerweile Dienstleistungsunternehmen, die ihre Auftraggeber beraten und die erforderlichen Werbemaßnahmen der Auftraggeber planen, gestalten und realisieren. Dazu gehört unter anderem auch der Entwurf des Corporate Designs.

Heutzutage ist jede Firma gut beraten, wenn sie sich bei den Marketingaktivitäten von einer Werbeagentur beraten lassen. Diese Unternehmen haben Erfahrung in der Werbung zum Beispiel in der Zeitungswerbung, Rundfunk- oder Fernsehwerbung, Kinowerbung sowie der Außenwerbung durch zum Beispiel Plakate. Sie wissen genau, wann die beste Zeit für eine Werbung ist und wie groß die Anzeige sein sollte. Bei dieser Werbung handelt es sich um die klassische Werbung und sie wird mit “Above the line, ATL” bezeichnet.

Mittlerweile bieten die Agenturen auch andere Leistungen an. Diese speziellen Bereiche in der Werbung gehören zum Segment “Below the line, BTL”. Dazu zählt die Werbung im Internet wie zum Beispiel Promotion durch E-Mails, aber auch Corporate Design, Public Relations, Corporate Publishing, Marketing, Business-to-Business, Direktwerbung, Point of Sale sowie Ambient Media gehören zu diesem Aufgabengebiet.

Wer zum Beispiel eine neue Firma gründen will, kann sich von einer Agentur bezüglich des Corporate Designs sowie der Werbung, die vor der Eröffnung gemacht werden sollte, beraten lassen. Diese Aufgaben werden von vielen Agenturen übernommen. Aber auch jede andere Firma kann ihren Umsatz mithilfe einer Agentur steigern. Große Unternehmen haben häufig eine eigene Marketingabteilung. Mittelständische Unternehmen können sich für Werbung keine eigene Abteilung leisten. Diese Firmen können sich aber von den Werbeagenturen beraten lassen.

Bereits beim Entwurf einer Anzeige ist die Agentur behilflich. Sicher fällt eine gut gestaltete kreative Anzeige jedem Leser sofort ins Auge. Auch bei Anzeigenkampagnen helfen die Agenturen den Firmen. Eine professionell erstellte Broschüre hebt das Ansehen einer jeden Firma. Plakataktionen sowie Hauswurfsendungen sollten auch von einem Fachmann entworfen werden. Der Firmeninhaber kann seine Wünsche äußern, die Gestaltung übernehmen die Fachleute in der Agentur. In jeder Agentur sind Designer und Werbefachleute beschäftigt. Somit kann der Firmeninhaber davon ausgehen, dass er die beste Beratung erhält und die Werbung auch effektiv sein wird.

Jeder Firmeninhaber kann auch das Internet für seine Werbung nutzen. Schon die eigene Homepage sollte von einer Agentur entworfen und erstellt werden, um sicherzugehen, dass auch viele Kunden auf diese Seite zugreifen. Zwar können die Kunden regelmäßig durch eine E-Mail über die neuesten Produkte informiert werden, aber jeder Firmeninhaber möchte auch neue Kunden hinzugewinnen. Dazu ist es wichtig, dass die firmeneigene Homepage bei den Suchmaschinen auf der ersten Seite steht. Deshalb muss die Homepage nach bestimmten Kriterien erstellt werden und SEO-optimiert sein. Diese Aufgaben übernehmen ebenfalls die Agenturen.

Auch die Öffentlichkeitsarbeit oder Public Relations wird von vielen Agenturen übernommen, das heißt die Agentur bereitet die Maßnahmen zur Imagepflege der Firma in der breiten Öffentlichkeit vor. Das Erscheinungsbild eines Unternehmens ist besonders wichtig. Jeder Kunde sollte bei einer bestimmten Farbe oder einem Logo sofort an ein Produkt oder eine Firma denken. Vom Entwurf des Logos über die Geschäftspapiere bis hin zur Verpackung übernimmt die Agentur sämtliche Aufgaben. Ebenso wird das Erscheinungsbild der Mitarbeiter sowie eine gemeinsame Architektur der Gebäude, zum Beispiel bei Restaurants oder Läden, von den Agenturen auf Wunsch des Inhabers entworfen. Beim Wählen des richtigen Point of Sale oder Verkaufsortes beraten viele Agenturen ebenfalls.

Durch Corporate Publishing können regelmäßig Informationen innerhalb einer Firma für die Mitarbeiter oder auch für die Kunden veröffentlicht werden. Den Entwurf und auch die Erstellung der Kundenzeitschrift oder der Mitarbeiterzeitschrift übernehmen auch viele Agenturen. Natürlich kann sich der Inhaber auch bei einer marktgerechten Unternehmensführung beraten lassen. Fachlich ausgebildete Mitarbeiter der Agenturen helfen dem Inhaber bei der Lösung von Problemen. Die Agenturen stellen auch Verbindungen zu anderen Geschäften her zum Beispiel beim Business-to-Business.

Mit der Direktwerbung kann jede Firma bestimmte Kunden direkt ansprechen. Damit der Kunde die Werbung auch liest, sollte sie von einem Fachmann entworfen werden. Mit Ambient Media werden Werbemittel bezeichnet, die im direkten Umfeld des Kunden verteilt werden. So können zum Beispiel durch Werbepostkarten, die in bestimmten Geschäften oder Lokalen ausgelegt werden, Kundengruppen gezielt angesprochen werden.

An all diesen Möglichkeiten ist erkennbar, dass die Arbeit einer Werbeagentur sehr komplex ist. Kaum ein Firmeninhaber wird allein an alle diese Möglichkeiten denken und sie berücksichtigen können. Deshalb ist es immer von Vorteil für jegliche Werbung und sei es nur die Erstellung einer Homepage oder des Corporate Designs, einen Fachmann mit der Arbeit zu betrauen.